Aktueller Spielplan

Samstag
17. Februar
2018
20:00 Uhr

General Mutter

Bernd Schroeder hat seine Erzählung "Mutter & Sohn" (Hanser) für die Bühne bearbeitet. Entstanden ist das theatrale Psychogramm zweier, die nicht mit- und noch viel weniger ohneeinander können. Wer braucht hier wen? Die endlose Liebesgeschichte eines Mannes zu seiner ersten Frau – witzig, manchmal bösartig und trotz allem liebevoll.

von Bernd Schroeder, Regie: Rinus Knobel, Schauspiel: Elfi Hoppe, Dieter Hinrichs
Gefördert von: Land Niedersachsen, Landessparkasse zu Oldenbur
g, Kulturstiftung der Öffentlichen Versicherung Oldenburg
Eintritt: 23 Euro / ermäßigt 12 Euro




Weiter lesen / Karten reservieren

Freitag
09. März
2018
20:00 Uhr

Geschichten aus Bollerup

nach Siegfried Lenz „Der Geist der Mirabelle“
Bollerup ist ein fiktives Dorf irgendwo verortet im Norden Deutschlands am Meer. Seine Bewohner zeichnen sich durch kuriose Eigenheiten und bisweilen krummwüchsige Gedanken aus - Lenz lässt sein ganzes humoristisches Feuerwerk ab. In ausgesuchten Geschichten betrachten die Schauspieler und Musiker Jens Hasselmann, Tammo Messow und Dieter Hinrichs dieses Milieu mit einem Augenzwinkern. In einer Mischung aus Moritat und Commedia dell´arte, pointiertem Schauspiel, Live-Musik und Songs entwickelte der Regisseur Marc Becker einen humorvollen, manchmal skurillen, rasanten Theaterabend in einer ganz eigene, unverwechselbaren Formensprache.

Regie: Marc Becker, mit Jens Hasselmann, Tammo Messow und Dieter Hinrichs
Gefördert von der Stiftung Niedersachsen, der Oldenburgischen Landschaft, der Oldenburgischen Landesbank und der EWE-Stiftung
Eintritt: 25 €/ermäßigt 12€


Weiter lesen / Karten reservieren

Samstag
10. März
2018
20:00 Uhr

Geschichten aus Bollerup

nach Siegfried Lenz „Der Geist der Mirabelle“
Bollerup ist ein fiktives Dorf irgendwo verortet im Norden Deutschlands am Meer. Seine Bewohner zeichnen sich durch kuriose Eigenheiten und bisweilen krummwüchsige Gedanken aus - Siegfried Lenz lässt sein ganzes humoristisches Feuerwerk ab. In ausgesuchten Geschichten betrachten die Schauspieler und Musiker Jens Hasselmann, Tammo Messow und Dieter Hinrichs dieses Milieu mit einem Augenzwinkern. In einer Mischung aus Moritat und Commedia dell´arte, pointiertem Schauspiel, Live-Musik und Songs entwickelte der Regisseur Marc Becker einen humorvollen, manchmal skurillen, rasanten Theaterabend in einer ganz eigene, unverwechselbaren Formensprache.

Regie: Marc Becker, mit Jens Hasselmann, Tammo Messow und Dieter Hinrichs
Gefördert von der Stiftung Niedersachsen, der Oldenburgischen Landschaft, der Oldenburgischen Landesbank und der EWE-Stiftung
Eintritt: 25 €/ermäßigt 12€


Weiter lesen / Karten reservieren

Donnerstag
15. März
2018
20:00 Uhr

Neuer Whisky, neues Glück

Neue Geschichten und Songs aus Schottland und Irland
Wir machen das Beste aus der dunklen Jahreszeit, denn was gibt es Gemütlicheres als sich in rauhen Zeiten - und damit meinen wir nicht nur das Wetter - in „unserem Pub“ zu treffen, zusammenzurücken, Geschichten und Songs zu hören und ein Glas guten Whisky zu genießen. Auch an diesem Abend werden Sie wieder auf unseren musikalischen Barmann treffen, der mit seinem beiden singenden „Thekenfliegen"-Gästen einen Abend lang neue Geschichten erzählt und genau wie bei unserem Erfolgsabend „Doppelter Whisky, einfaches Glück“ wunderbare irisch/schottische Lieder singt. Mal heiter, mal melancholisch, mal witzig aber immer zeitlos, „wie der Geruch von 30 Jahren Fish & Chips“...
mit Marie-Luise Gunst, Jens Hasselman, Dieter Hinrichs / Dramaturgie Frauke Allwardt
Gefördert von: Oldenburgische Landschaft, VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland, Raiffeisenbank Oldenburg
Eintritt: 28 € / ermäßigt 15 €
Weiter lesen / Karten reservieren

Freitag
16. März
2018
20:00 Uhr

Neuer Whisky, neues Glück

Neue Geschichten und Songs aus Schottland und Irland
Wir machen das Beste aus der dunklen Jahreszeit, denn was gibt es Gemütlicheres als sich in rauhen Zeiten - und damit meinen wir nicht nur das Wetter - in „unserem Pub“ zu treffen, zusammenzurücken, Geschichten und Songs zu hören und ein Glas guten Whisky zu genießen. Auch an diesem Abend werden Sie wieder auf unseren musikalischen Barmann treffen, der mit seinem beiden singenden „Thekenfliegen"-Gästen einen Abend lang neue Geschichten erzählt und genau wie bei unserem Erfolgsabend „Doppelter Whisky, einfaches Glück“ wunderbare irisch/schottische Lieder singt. Mal heiter, mal melancholisch, mal witzig aber immer zeitlos, „wie der Geruch von 30 Jahren Fish & Chips“...
mit Marie-Luise Gunst, Jens Hasselman, Dieter Hinrichs / Dramaturgie Frauke Allwardt
Gefördert von: Oldenburgische Landschaft, VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland, Raiffeisenbank Oldenburg
Eintritt: 28 € / ermäßigt 15 €
Weiter lesen / Karten reservieren

Samstag
17. März
2018
20:00 Uhr

Neuer Whisky, neues Glück

Neue Geschichten und Songs aus Schottland und Irland
Wir machen das Beste aus der dunklen Jahreszeit, denn was gibt es Gemütlicheres als sich in rauhen Zeiten - und damit meinen wir nicht nur das Wetter - in „unserem Pub“ zu treffen, zusammenzurücken, Geschichten und Songs zu hören und ein Glas guten Whisky zu genießen. Auch an diesem Abend werden Sie wieder auf unseren musikalischen Barmann treffen, der mit seinem beiden singenden „Thekenfliegen"-Gästen einen Abend lang neue Geschichten erzählt und genau wie bei unserem Erfolgsabend „Doppelter Whisky, einfaches Glück“ wunderbare irisch/schottische Lieder singt. Mal heiter, mal melancholisch, mal witzig aber immer zeitlos, „wie der Geruch von 30 Jahren Fish & Chips“...
mit Marie-Luise Gunst, Jens Hasselman, Dieter Hinrichs / Dramaturgie Frauke Allwardt
Gefördert von: Oldenburgische Landschaft, VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland, Raiffeisenbank Oldenburg
Eintritt: 28 € / ermäßigt 15 €
Weiter lesen / Karten reservieren

Freitag
06. April
2018
20:00 Uhr

General Mutter

Bernd Schroeder hat seine Erzählung "Mutter & Sohn" (Hanser) für die Bühne bearbeitet. Entstanden ist das theatrale Psychogramm zweier, die nicht mit- und noch viel weniger ohneeinander können. Wer braucht hier wen? Die endlose Liebesgeschichte eines Mannes zu seiner ersten Frau – witzig, manchmal bösartig und trotz allem liebevoll.

von Bernd Schroeder, Regie: Rinus Knobel, Schauspiel: Elfi Hoppe, Dieter Hinrichs
Gefördert von: Land Niedersachsen, Landessparkasse zu Oldenbur
g, Kulturstiftung der Öffentlichen Versicherung Oldenburg
Eintritt: 23 Euro / ermäßigt 12 Euro




Weiter lesen / Karten reservieren

Samstag
07. April
2018
20:00 Uhr

General Mutter

Bernd Schroeder hat seine Erzählung "Mutter & Sohn" (Hanser) für die Bühne bearbeitet. Entstanden ist das theatrale Psychogramm zweier, die nicht mit- und noch viel weniger ohneeinander können. Wer braucht hier wen? Die endlose Liebesgeschichte eines Mannes zu seiner ersten Frau – witzig, manchmal bösartig und trotz allem liebevoll.

von Bernd Schröder, Regie: Rinus Knobel, Schauspiel: Elfi Hoppe, Dieter Hinrichs
Gefördert von: Land Niedersachsen, Landessparkasse zu Oldenbur
g, Kulturstiftung der Öffentlichen Versicherung Oldenburg
Eintritt: 23 Euro / ermäßigt 12 Euro




Weiter lesen / Karten reservieren

Freitag
13. April
2018
20:00 Uhr

Orhan Müstak: Dreck

In Robert Schneiders bewegendem, großem Monolog erzählt Sad der Araber von sich und seiner Heimat, von seinen Erinnerungen, seinen Träumen, seinen Hoffnungen und davon, wie er eigentlich nur in diesem neuen Land ankommen wollte, aber immer wieder an den Rand der Gesellschaft zurückgedrängt wird...
1995 kam Orhan Müstak mit seiner kurdischen Familie als Asylbewerber nach Deutschland; nach Aufenthalten in verschiedenen Asylunterkünften wurde die Familie schließlich in Berne bei Oldenburg heimisch. Während der letzten Jahre seiner Schulzeit sammelte er Schauspielerfahrungen in Jugendtheatergruppen in Lemwerder und Oldenburg. 2007 wurde er zum Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Rostock angenommen, das er 2011 mit der Diplomprüfung abschloss. Seitdem ist er viel beschäftig bei Theatern und TV-Filmproduktionen.
Eintritt: 19 € / ermäßigt 10 € (für Workshopteilnehmer: 5 €)

Weiter lesen / Karten reservieren

Samstag
14. April
2018
20:00 Uhr

Orhan Müstak: Dreck

In Robert Schneiders bewegendem, großem Monolog erzählt Sad der Araber von sich und seiner Heimat, von seinen Erinnerungen, seinen Träumen, seinen Hoffnungen und davon, wie er eigentlich nur in diesem neuen Land ankommen wollte, aber immer wieder an den Rand der Gesellschaft zurückgedrängt wird...
1995 kam Orhan Müstak mit seiner kurdischen Familie als Asylbewerber nach Deutschland; nach Aufenthalten in verschiedenen Asylunterkünften wurde die Familie schließlich in Berne bei Oldenburg heimisch. Während der letzten Jahre seiner Schulzeit sammelte er Schauspielerfahrungen in Jugendtheatergruppen in Lemwerder und Oldenburg. 2007 wurde er zum Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Rostock angenommen, das er 2011 mit der Diplomprüfung abschloss. Seitdem ist er viel beschäftig bei Theatern und TV-Filmproduktionen.
Eintritt: 19 €, ermäßigt 10 € (für Workshopteilnehmer 5 €)

Weiter lesen / Karten reservieren

Dienstag
17. April
2018
20:00 Uhr

Orhan Müstak: Dreck

In Robert Schneiders bewegendem, großem Monolog erzählt Sad der Araber von sich und seiner Heimat, von seinen Erinnerungen, seinen Träumen, seinen Hoffnungen und davon, wie er eigentlich nur in diesem neuen Land ankommen wollte, aber immer wieder an den Rand der Gesellschaft zurückgedrängt wird...
1995 kam Orhan Müstak mit seiner kurdischen Familie als Asylbewerber nach Deutschland; nach Aufenthalten in verschiedenen Asylunterkünften wurde die Familie schließlich in Berne bei Oldenburg heimisch. Während der letzten Jahre seiner Schulzeit sammelte er Schauspielerfahrungen in Jugendtheatergruppen in Lemwerder und Oldenburg. 2007 wurde er zum Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Rostock angenommen, das er 2011 mit der Diplomprüfung abschloss. Seitdem ist er viel beschäftig bei Theatern und TV-Filmproduktionen.
Eintritt: 19 €, ermäßigt 10 € (für Workshopteilnehmer 5 €)

Weiter lesen / Karten reservieren

Mittwoch
18. April
2018
20:00 Uhr

Orhan Müstak: Dreck

In Robert Schneiders bewegendem, großem Monolog erzählt Sad der Araber von sich und seiner Heimat, von seinen Erinnerungen, seinen Träumen, seinen Hoffnungen und davon, wie er eigentlich nur in diesem neuen Land ankommen wollte, aber immer wieder an den Rand der Gesellschaft zurückgedrängt wird...
1995 kam Orhan Müstak mit seiner kurdischen Familie als Asylbewerber nach Deutschland; nach Aufenthalten in verschiedenen Asylunterkünften wurde die Familie schließlich in Berne bei Oldenburg heimisch. Während der letzten Jahre seiner Schulzeit sammelte er Schauspielerfahrungen in Jugendtheatergruppen in Lemwerder und Oldenburg. 2007 wurde er zum Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Rostock angenommen, das er 2011 mit der Diplomprüfung abschloss. Seitdem ist er viel beschäftig bei Theatern und TV-Filmproduktionen.
Eintritt: 19 €, ermäßigt 10 € (für Workshopteilnehmer 5 €)

Weiter lesen / Karten reservieren

Samstag
21. April
2018
20:00 Uhr

Orhan Müstak: Dreck

In Robert Schneiders bewegendem, großem Monolog erzählt Sad der Araber von sich und seiner Heimat, von seinen Erinnerungen, seinen Träumen, seinen Hoffnungen und davon, wie er eigentlich nur in diesem neuen Land ankommen wollte, aber immer wieder an den Rand der Gesellschaft zurückgedrängt wird...
1995 kam Orhan Müstak mit seiner kurdischen Familie als Asylbewerber nach Deutschland; nach Aufenthalten in verschiedenen Asylunterkünften wurde die Familie schließlich in Berne bei Oldenburg heimisch. Während der letzten Jahre seiner Schulzeit sammelte er Schauspielerfahrungen in Jugendtheatergruppen in Lemwerder und Oldenburg. 2007 wurde er zum Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Rostock angenommen, das er 2011 mit der Diplomprüfung abschloss. Seitdem ist er viel beschäftig bei Theatern und TV-Filmproduktionen.
Eintritt: 19 €, ermäßigt 10 € (für Workshopteilnehmer 5 €)

Weiter lesen / Karten reservieren