Liebes Publikum,

Das Kartenbüro ist bis auf weiteres geschlossen. Telefonisch und per E-Mail sind wir erreichbar.

Seit Montag, 16.3. ist unser Haus geschlossen, um so der Ausbreitung des CORONA-Virus entgegenzuwirken.
Unseren Anrufbeantworter hören wir täglich ab, E-Mails versuchen wir zeitnah zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass aufgrund der außergewöhnlichen Situation nicht alle Probleme sofort gelöst werden können.

Für Theaterkarten der ausgefallenen Vorführungen „Geschichten aus Bollerup" (20. & 21.3.) und „Wilhelm-Busch-Abend" (27. & 28.3.), „Hafen der Ehe" (17. & 18.4.) und „Grimms Wörter Wahnsinn" 24. & 26.4.) gilt:

1)
Sie können Ihre Karten gegen Karten für Vorführungen in der gesamten Herbstsaison 2020 umtauschen (momentan arbeiten wir daran, das vollständige Programm auf dieser Homepage zu veröffentlichen.

2)
Sie können sich den Eintrittspreis erstatten lassen.

3)
Sie können ihre Eintrittskarte auch verfallen lassen - also auf eine Erstattung verzichten, um so ein Zeichen Ihrer Solidarität mit unserem Theater, seinen MitarbeiterInnen und den betroffenen KünstlerInnen zu setzen, denn gerade freie Kulturschaffende haben keine gesicherten Einkommen und sind von dieser Krise existentiell in einem hohe Maße betroffen.

Außerdem haben wir die Bitte sich zeitnah diesbezüglich bei uns zu melden (am besten per E-Mail), damit wir möglichst schnell Zahlungen an unsere KünstlerInnen weiterleiten können.
Soweit wir Ihre E-Mail Adressen oder Telefonnummern haben, werden wir Sie auch persönlich kontaktieren.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie unbeschadet durch diese Krise kommen und sind uns sicher, dass wir alle diese Situation mit Umsicht und Achtsamkeit meistern werden.



Voller Zuversicht veröffentlichen wir hier unseren Herbst/Winterspielplan 2020. Wenn alles wie geplant läuft, proben wir 2 neue Stücke, die im Herbst Premiere feiern:
René Schack wird unter der Regie von Dieter Hinrichs „Das Sams" für Kinder inszenieren - darauf freuen wir uns sehr!
Außerdem werden wir mit dem Regisseur Marc Becker „Drei Mal Leben" von Yasmina Reza auf die Bühne bringen. In drei Variationen eines Abends verstricken sich vier Menschen in einem Netz aus Konventionen und Passionen, kämpfen in wechselnden Allianzen gegen Einsamkeit und Bedeutungslosigkeit - eine hintersinnige, böse Komödie mit
Marie Luise Gunst, Orhan Müstak, Dieter Hinrichs und N.N.



Bis hoffentlich ganz bald - Umarmungen und Händeschütteln holen wir dann nach!

Ihr theater hof/19 Team

Unter "Spielplan" finden Sie ausführliche Beschreibungen und viele Fotos der aktuellen Stücke.
Besuchen Sie uns auch auf facebook und instagram

theater hof/19, Oldenburg. Ein Film von Marie Allwardt und Laura Steinborn